zum Inhalt springen

Sonstige Projekte der Demokratie-Stiftung

 

Vortragsreihe: Universalismus und Partikularität

Die Demokratie-Stiftung der Universität zu Köln unterstützt die neue Vorlesungsreihe „Universalismus und Partikularität. Menschenrechte und Demokratie in Zeiten der Globalisierung“ von Prof. Dorothea E. Schulz, PhD und Prof. Dr. Wilfried Hinsch. Die Spannung zwischen dem universalistischen Geltungsanspruch menschenrechtlicher und demokratischer Wertvorstellungen und Normen auf der einen Seite und der Notwendigkeit ihrer praktischen Umsetzung in sehr unterschiedlichen ökonomischen, sozialen und kulturellen regionalen Kontexten auf der anderen Seite ist bei dieser Vortragsreihe thematisiert. Behandelt werden wird in diesem Zusammenhang auch der von der Organisation Freedom House jährlich herausgegebene Bericht „Freedom in the World“, der die verschiedenen Länder in die Kategorien „frei“, „teilweise frei“, „unfrei“ einteilt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Förderung des Xenos-Projekts “Demo-Credit”

In der Zeit von Februar 2009 bis Januar 2012 unterstützte die Demokratie-Stiftung das Xenos-Projekt “Demo-Credit” des Centrums für Angewandte Politikforschung (CAP) der Ludwigs-Maximilians-Universität München  mit einem Budget von insgesamt 30.000 €.

Weitergehende Informationen finden Sie hier.

 

Ringvorlesungen: Demokratie – Chancen und Herausforderungen im 21. Jahrhundert

Das Kuratorium der Stiftung-Demokratie hat es sich gemäß ihrer Satzung zum Ziel gemacht, Ringvorlesungen zu veranstalten und in diesem Zusammenhang insbesondere zwischen 2003 und 2006 die Ringvorlesung „Demokratie – Chancen und Herausforderungen im 21. Jahrhundert“ ins Leben gerufen, um über den Stand der Demokratieforschung zu informieren und die Diskussion über die Zukunft und Zukunftsfähigkeit der Demokratie als politische Organisationsform anzuregen. Mehr.

 

Weiteres Engagement der Stiftung im Jahr 2006

Forschungszuschuss zur Finanzierung einer Monografie „ Dialektik demokratischer Werte im Kontext der Biomedizin und der Biotechnologie“ von Prof. Quante. 

Stipendium für 1 Jahr Auslandsstudium zur Förderung des Lehrenden- und Studierendenaustauschs in der Kooperation mit der China Universität für Politik und Rechtswissenschaften.